Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen – Enkuwan dehina metu! Schön, dass Sie unsere neue Homepage gefunden haben! Für Ihr Interesse möchten wir, Klaus und Rosi, Ihnen ganz herzlich danken und Ihnen hiermit weitere Informationen zu unseren Projekten in Äthiopien zur Verfügung stellen. Seit … Weiterlesen

Aktuelles

67. Die aktuelle Lage in Äthiopien haben wir dem Westfalenblatt geschildert und denken sie können sich hier auch gut informieren:

Westfalen-Blatt_20201028_Äthiopien leidet in der Pandemie

Wir wünschen Ihnen und ihren Familien eine gute Herbstzeit, bleiben Sie gesund!

66. Liebe Spender! Liebe Freunde!

Ganz herzliche Grüße! Wir hoffen, es geht Ihnen allen noch sehr gut. Sicherlich verlangt die derzeitige Situation auch Ihnen einiges ab. Jedoch geht es uns hier in Deutschland, trotz „Corona“, auch während aller Einschränkungen, noch besser als den Menschen in den meisten anderen Ländern.

In Äthiopien ist die Lage sehr schwierig: Es gibt dort zwar noch nicht so viele Infizierte, aber besonders die von der Regierung ergriffenen Maßnahmen setzten den Menschen sehr zu. So sind alle Schulen und Geschäfte geschlossen. Besondere Probleme macht das Verbot Märkte zu öffnen oder zu besuchen. So haben die Menschen keine Möglichkeit ihre Felderträge zu verkaufen oder Nahrung einzukaufen.  Dazu kommen noch Unruhen und Kämpfe in einigen Gebieten.

 So werden wir Ihre Spende nun erst einmal vorrangig dazu nutzen Nahrungsrationen auszugeben und medizinische Versorgung zu gewährleisten. Wir danken Ihnen, im Namen aller, denen Ihre Hilfe zugutekommen wird, für Ihre große Hilfe. Weiterhin Gottes Segen für Sie und Ihre Familien. Und – bleiben Sie gesund!

56. Neue Patenersuche und Patengelderhöhung

Wie von jeder Reise haben wir auch im Januar wieder dringende Hilfeersuche, sprich neue Patenkinder, mitgebracht.

Leider mussten wir aber auf dieser Reise mit Erschrecken feststellen, dass es leider eine immense Steigerung der Lebenshaltungskosten im Land gab. Die landeseigene Währung, der Birr, stand bei unserem letzten Aufenthalt in Äthiopien zu Beginn des Jahres 2018 noch bei 1:20. Dieses hat sich aber nun auf 1:31 eingependelt. Die Preise sind innerhalb eines Jahres um ein Drittel gestiegen. So ist es klar, dass die Patenkinder nun deutlich schlechter versorgt werden können. Aus diesem Grund möchten wir alle Paten, die es ermöglichen können bitten, doch den Patenschaftsbetrag von 20,– auf  25,– Euro mtl. anzuheben. Viele von Ihnen senden ja inzwischen bereits mehr als den angesetzten Betrag.

Alle übrigen Paten bitten wir unsere Anfrage nach nun fast 25 Jahren nicht als unverschämt anzusehen und evtl. den Betrag zu erhöhen. Diejenigen, denen es nicht möglich ist, danken wir für das was sie erübrigen können.

Neue Patenschaften bitten wir direkt mit 25,– einzusteigen.

1. Kontaktadresse für Homepage, Facebook ect.
Ramona Fromme (menschzumenschprojekt@gmail.com)

Die fehlenden Punkte finden Sie unter Startseite→Service→Aktuelles.